Kategorie: Fachliches Gedöns

Makler dürfen sich nicht in den falschen Schlachten verausgaben

Pfefferminzia: Im Mai ging die „AKS>tomorrow – Die Zukunft der Arbeitskraftsicherung“ von Franke und Bornberg für Versicherungsmakler zu Ende. Welche Erkenntnisse und Anregungen haben Sie jetzt, nach einigen Wochen Abstand, mitnehmen können, die Ihnen womöglich auch in Ihrer täglichen Arbeit weiterhelfen? Philip Wenzel: Unterm Strich läuft alles auf eines hinaus: Ich darf mich nicht in […]

Wie sich das Image der Berufsunfähigkeitsversicherung retten ließe (Juli 2015)

Zwei Aussagen fallen dem gewöhnlichen Bürger sofort ein, wenn das Gespräch auf das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung kommt. Sie sind zu teuer und sie zahlen im Zweifel nie. Man möchte hier nicht einmal von Vorurteilen sprechen, finden sich doch Belege für das eine oder andere. Die Beiträge sind tatsächlich umso höher, je notwendiger man eine Versicherung zur Risikoabsicherung hat. Denn […]

Das neue Normal in der biometrischen Absicherung

Augustinus soll sinngemäß gesagt haben, dass all dies auf eine Art wahr ist, weil es auf eine andere Art falsch ist. Es ist also alles eine Frage des Blickwinkels. Betrachtet man die Diskussion um die Zukunft der Arbeitskraft-Absicherung, muss man ähnliches feststellen. Aus Sicht der Versicherer führt aus Wettbewerbsgründen kein Weg an einer noch feineren […]

Grundfähigkeits-Versicherungen kann ich vergleichen, aber nicht bewerten…

Es heißt, Äpfel und Birnen ließen sich nicht miteinander vergleichen. Dabei geht das sehr wohl. Man wird Gemeinsamkeiten entdecken und eine Menge Unterschiede. Ebenso lässt sich die Berufsunfähigkeits- (BU-) Versicherung mit der Grundfähigkeits- (GF-) Versicherung vergleichen. Man wird feststellen, dass die eine gezielt das Einkommen absichert, das der Versicherte im ausgeübten Beruf verdient, während die […]

Die Zukunft der Berufsunfähigkeits-Versicherung

Versicherungen sind im Grundgedanken eine zutiefst soziale Einrichtung. Ein Kollektiv sichert seine Individuen gegen finanzielle Risiken, die im Einzelfall unvorhersehbar sind und darüber hinaus in der Lage, die einzelne Existenz zu gefährden. Durch die Menge der versicherten Risiken im Kollektiv wird die Eintrittswahrscheinlichkeit kalkulierbar und lässt sich in eine Prämie umrechnen. Je größer die Anzahl […]

Vererben und Verschenken mit Versicherungen

Das Thema, wie sich Erbschafts- und Schenkungssteuer optimieren lassen, gewinnt angesichts gewachsener Werte und demografischer Entwicklung zunehmend an Bedeutung. Allerdings sind die künftigen Rentner körperlich fitter denn je – das wiederum könnte dazu führen, dass sie in ihrer zweiten Lebenshälfte einen großen Teil erworbenen Wohlstandes aufbrauchen müssen. Da der eigene Todeszeitpunkt üblicherweise unbekannt ist, stellt […]

Kurzes Interview zur Berufsunfähigkeits-Versicherung mit Philip Wenzel

1.)   Wie stellt sich derzeit der Markt für biometrische Absicherungsprodukte im Vergleich zum Bereich der Altersvorsorge aus Ihrer Sicht für die Makler dar?    Die Produkte werden im Segment der Absicherung der Lebensrisiken teilweise immer bedarfsgerechter, während ich als Makler bei der Altersversorgung dem Kunden durch eine ehrliche Berechnung der zu erwartenden Rente derzeit nur enttäuschen […]

Bedarf und Bedürfnis in der Arbeitskraft-Absicherung

Die meisten Dinge auf dieser Welt lassen sich von zwei Seiten betrachten. Und weil wir meistens nur die eine sehen und dazu noch immer so gerne Recht behalten wollen, ist eine sachliche Diskussion nur selten möglich. Im Folgenden soll mal mit aller gebotenen Vorsicht die Absicherung der Berufsfähigkeit von einer anderen Seite betrachtet werden. Die […]

Optimierte Absicherung der Arbeitskraft!

Versicherungen sind schwer zu verstehen. Die Bedingungen sind wortwörtlich vielseitig und nicht immer einfach zu verstehen. Selbst die einzelnen Begriffe sind umständlich und kompliziert definiert. Berufsunfähig (BU) bedeutet beispielsweise, aus gesundheitlichen Gründen seinen Beruf, so wie er in gesunden Tagen ausgeführt wurde, nur noch zu 50% ausüben zu können oder nicht mehr in der Lage […]

Interview zur Berufsunfähigkeits-Versicherung mit Philip Wenzel

1.) In einem Gastbeitrag für Cash. äußern Sie die These, „die BU muss schlechter werden, um für alle bezahlbar zu sein“ und sagen, dass durch eine Reduzierung der Leistungsauslöser und der Leistungen eine günstigere Prämie erreichbar sei, „ohne den Schutz der Arbeitskraft generell zu gefährden“ und dass Maklern „ein großer biometrischer Experimentierkasten“ zur Verfügung stünde, um […]