Kategorie: Pflege-Versicherung

Die neue Opti5 der Barmenia: Eine der besten Multi-Risk-Absicherungen…

Es ließen sich ohne Probleme einige Seiten vollschreiben, um alle Leistungsauslöser der Opti5 Rente der Barmenia zu bewerten. Und der Vermittler kann hier in der Beratung auch einiges an Zeit verlieren. Aus Haftungsgründen ist es aber sicherlich besser, das Produkt sozusagen ex negativo zu erklären und herauszuarbeiten, wann nicht geleistet wird. Denn für den fachfremden […]

Individualität in der Beratung

Um ihre Individualität auszudrücken, machen Menschen so einiges. Sie schließen sich einer mehr oder weniger populären Lebenseinstellung an, kaufen diese oder jene Klamotten oder verwenden einiges an Zeit darauf den Körper durch Training oder Tattoos zu gestalten. Das Phänomen ist so alt wie die Menschheit selbst. Das lässt sich auch daran ablesen, dass es sogar […]

Basler Beruf + Pflege Lifetime: Die Idee ist gut…

Die Basler  Beruf + Pflege Lifetime ist ein neues Produkt, das lebenslange Absicherung vor den finanziellen Folgen von Berufsunfähigkeit und Pflegebedürftigkeit verspricht. Im Vermögensaufbau ist ohne Frage der Verlust der Arbeitskraft die größte Bedrohung. Ebenso zweifelsfrei ist, dass Pflegebedürftigkeit meine Lebensersparnis im Alter massiv angreifen kann. Da scheint es nur logisch, beides in einem Produkt […]

Die Golden BU der LV 1871: Die BUV mit Extras

Der Schwerpunkt der durchschnittlichen Lebenszeit verlagert sich immer mehr ins Rentenalter. Betrachtet man die demografische Entwicklung, so ist mit einigem Recht anzunehmen, dass ein heute 36-Jähriger nach dem Eintritt in die Rentenphase mit 67 nochmal gut und gerne 30 Jahre hinten dranhängen könnte. Somit verlagert sich selbstverständlich auch die Bedrohlichkeit der natürlichen Lebensrisiken (Krankheit, Berufsunfähigkeit, […]

IDEAL Universal Life: Gute Idee!

Wer sich gegen die finanziellen Risiken des Lebens (Unfall, Arbeitsunfähigkeit bis Pflegebedürftigkeit, Tod und Langlebigkeit) absichern möchte, kann sich das selten im vollen Umfang leisten. Dann sagt man seinem Vermittler, wieviel Geld man monatlich auszugeben bereit ist und der Vermittler soll dann das Geld auf die verschiedenen Risiken möglichst sinnvoll verteilen. Aus dieser Erfahrung heraus […]