Welche Firmen-Versicherung brauch ich unbedingt?

Wer eine Firma gründet, hat den Kopf voll mit Ideen. Für Sorgen oder Vorsorgen ist da kein Platz. Dafür sind Versicherungen da!

Wer eine Firma hat, braucht auch eine Firmen-Versicherung. Es kommt auf die Branche an, welche Versicherung für mein Geschäft wichtig ist, aber ein Grundgerüst gibt es trotzdem.

Die Firmen-Versicherung als Schutz für andere

Die wichtigste Firmen-Versicherung ist die Betriebshaftpflicht. Diese schützt mein Unternehmen vor den Ansprüchen von anderen. Sie zahlt, wenn ich was kaputt bei der Montage mache oder einen PC bei einem Vortrag zerstöre.

Verkaufe ich was, dann ist eine Produkthaftpflicht wichtig. Sie zahlt für Schäden, die aus den verkauften Sachen entstehen. Ich muss nicht unbedingt der Hersteller sein. Ich hafte auch dann, wenn ich das Produkt außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums einkaufe und weiterverkaufe.

Plane ich Veranstaltungen, dann muss ich das versichern, und lagere ich Chemikalien, muss ich mich gegen Umweltschäden versichern.

Und habe ich einen Geschäftsführer, dann sollte ich die Folgen von Fehlentscheidungen über eine D&O versichern.

Nachdem ich alle anderen davor schütze, dass ich Mist bauen könnte, muss ich auch mich selbst schützen.

Die Absicherung meiner Firma

Vollkommen logisch ist eine Gebäude- und eine Inhaltsversicherung. Die funktionieren grob wie eine Wohngebäude– und Hausratversicherung. Sie zahlt, wenn es brennt, bei Leitungswasserschäden oder Diebstahl.

Habe ich aber teure Maschinen, dann ist eine Maschinenbruchversicherung wichtig. Die zahlt auch, wenn die Maschine falsch bedient wird und deshalbt kaputt geht.

Liefere ich aus, ist eine Transportversicherung wichtig. Denn auf der Straße kann auch so einiges passieren.

Was heute aber jeder braucht, ist eine Cyber-Versicherung. Jede Maschine ist ans Internet angeschlossen. Ich kann sie so sehr einfach warten. Aber auch Hacker können so meinen Betrieb lahm legen.

Und wenn mir meine Kundendaten gestohlen werden, muss ich das den Behörden melden. Das kostet. Und ich muss mit Werbung meinen guten Ruf wiederherstellen. Auch das kostet.

Auch eine Rechtsschutzversicherung ist sehr wichtig, da Firmen untereinander öfter mal Streit über den Anwalt lösen.

Und die Firmenautos kann ich über eine Flotte absichern. Das ist meist günstiger und vor allem viel einfacher zu handhaben.

Wichtiger als meine Maschinen sind meine Mitarbeiter. Es gibt einige Versicherungslösungen, um mich als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren. Ich kann über den Betrieb die Rente meiner Mitarbeiter absichern, aber auch die Arztkosten.

Selbst, wenn ich alles richtig mache: Geht ein Unternehmen, das ich beliefere pleite, kann der Insolvenzverwalter die erhaltenen Zahlungen der letzten vier Jahre zurückfordern. Dieses fiese Ding nennt sich Insolvenzanfechtung.

Es gibt noch weitere wichtige Versicherungen, aber das sind so viele, wie es Firmen gibt 🙂

Wenn Sie sich informieren wollen, kontaktieren Sie uns einfach!

Wir finden die Lösung für Sie.

 

 

 

 

Written by Wolfgang Freche

Seit mittlerweile mehr als 30 Jahren bin ich erfolgreich in der Versicherungsbranche tätig. Dank Ihres Vertrauens in meine Fähigkeiten begleite ich Sie stolze 20 Jahre als selbständiger unabhängiger Versicherungsmakler. Unser größter Erfolg ist die Leistung meines Teams. Wir sind alle dauerhaft im Einsatz, um für Sie den bestmöglichen Versicherungsschutz zu finden. So profitieren Sie immer von bester Beratung und ausgezeichnetem Service. Ich freue mich, Ihnen mein topausgebildetes Team vorzustellen.

Website: https://freche-versichert.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

freche versicherungsmakler GmbH & Co. KG hat 4,85 von 5 Sternen | 404 Bewertungen auf ProvenExpert.com