Plan D der Dortmunder: Neuer Versicherer, neues Produkt

Die Absicherung von Grundfähigkeiten wird unter Vermittlern immer beliebter, da das Produkt leicht zu handhaben ist, aber was bringt es dem Kunden?

Ein Versicherungsunternehmen hat mitunter den Wendekreis eines Flugzeugträgers. Deshalb verwundert es nicht, dass der Volkswohl Bund einen neuen, kleineren Versicherer mit dem Namen Die Dortmunder gegründet hat. So kann er schnell ein innovatives Produkt zur Arbeitskraft-Absicherung auf den Markt bringen.

Neuer Versicherer- neues Produkt!

Das erste Produkt der Dortmunder namens „Plan D“, dass nun den Markt erobern soll, ist am ehesten den Grundfähigkeits-Versicherungen zuzuordnen. Aber dann doch nicht so ganz, da es neben den Sinnen und Grundfähigkeiten auch die Herz- und Lungenfunktion versichert.

Plan D der Dortmunder wird in 3 Paketen angeboten: „Die 9“, also Sehen, Hören, Sprechen, Geistige Leistungsfähigkeit, Eigenverantwortliches Handeln, Herz- und Lungenfunktion, Sitzen und Schreiben. „Die 12“ umfasst zusätzlich Hand- und Fingerfertigkeiten, Gehen und Treppensteigen und Stehen. „Die 15“ hat auch Knien und Bücken, Gleichgewicht und Gebrauch eines Arms mitversichert.

Zusätzliche Bausteine für mehr Schutz

Zusätzlich gibt es die Bausteine „Die Psyche“, „Der Führerschein“ und „Das Pflege Plus“.

Würde an dieser Stelle ein Urteil über die Namen des Produkts und der Pakete gefällt werden, wäre das nicht so positiv. Die Allgemeinen Versicherungsbedingungen überzeugen aber durch Klarheit und Struktur.

Die Definitionen sind aus der Grundfähigkeits- bzw. aus der Schwere-Krankheiten-Versicherung bekannt. Es geht also darum, beispielsweise nicht mehr in der Lage zu sein, sich aus eigener Kraft hinzuknien, um mit dem Finger den Boden zu berühren und sich danach wieder aufzurichten oder 10 Minuten zu stehen, ohne sich abzustützen.

Positiv hervorzuheben ist, dass bei der geistigen Leistungsfähigkeit und dem eigenverantwortlichen Handeln psychische Erkrankungen ausdrücklich eingeschlossen sind.

Psyche ist bei der Dortmunder versicherbar

Der Baustein „Die Psyche“ sichert schwere Depressionen ab. Eine schwere depressive Episode muss 12 Monate andauern oder in einem Zeitraum von 12 Monaten müssen mehrere schwere depressive Episoden auftreten und zwischen zwei Episoden maximal 6 Monate liegen.

Ausgeschlossen sind Fälle, die teilweise oder ganz auf Alkohol-, Drogen- oder Betäubungsmittelkonsum oder Medikamentenmissbrauch zurückzuführen sind.

Neu ist bei der Hand- und Fingerfertigkeit weder mit der rechten oder linken Hand eine Wäscheklammer auf Hüfthöhe an einer Wäscheleine zu befestigen. Dabei kommt es auf Kraft der Finger und Feinmotorik an.

Der Prognosezeitraum beträgt 12 Monate, was dem Marktstandard in der GFV entspricht. Bei Pflegebedürftigkeit oder Demenz ist ein Prognosezeitraum von 6 Monaten ausreichend. Der Versicherungsfall ist eingetreten, wenn 2 von 6 Alltagstätigkeiten eingeschränkt sind.

Pflegebaustein für lebenslange Leistung

Der Baustein „Das Pflege Plus“ zahlt eine zusätzliche Rente in Höhe der vereinbarten Rente.  Diese zahlt auch über die Leistungsdauer der Versicherung hinaus. Sollte der Versicherte bei Ablauf von Plan D nicht pflegebedürftig sein, kann die Versicherung als Pflegerente in Höhe der versicherten  Rente, maximal 2.000 Euro, weitergeführt werden. Die Leistung richtet sich nach den 6 Alltagstätigkeiten. Beim Verlust von 3 Alltagstätigkeiten erhält der Kunde 50%, bei 4 75% und bei 6 100%.

Wenn der Versicherte nichts macht, wird die Pflegeversicherung mit dem gleichen Beitrag wie bei Plan D fortgeführt. Er erhält drei Monate vor Ende der Vertragslaufzeit einen Versicherungsschein, in dem er die dann versicherte Rentenhöhe erfährt.

Am interessantesten ist aus diesem Baustein aber die Möglichkeit, nach Ablauf der ersten 10 Vertragsjahre jederzeit eine selbständige Pflegeversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung abzuschließen.

Eine Leistung aus dem Baustein „Der Führerschein“ wird fällig, wenn der Führerschein aus medizinischen Gründen für mindestens 12 Monate entzogen wird. Neben Alkohol, Drogen und Medikamenten sind hier auch psychische Gründe ausgeschlossen.

Kurze Gesundheitsfragen

Was das Produkt der Dortmunder aber vertrieblich äußerst attraktiv macht, sind die Gesundheitsfragen und dass es nur zwei Berufsgruppen gibt.

Zur Gesundheit wird nur abgefragt, ob der Kunde in den letzten 5 Jahren wegen Krankheiten, Beeinträchtigungen oder Beschwerden beim Arzt oder Therapeuten war, die länger als 30 Tage ununterbrochen gedauert haben oder noch andauern. Wird das bejaht, ist es nur relevant, wenn es eine der versicherbaren Sinne und Grundfähigkeiten, HIV, Alkohol und Drogen betrifft.

Außerdem fragt die Dortmunder, ob in den vergangenen 5 Jahren mehr als 30 Tage ununterbrochen oder aktuell Medikamente eingenommen wurden und ob ein Grad der Behinderung oder Schädigungsfolgen oder eine Minderung der Erwerbsfähigkeit vorliegt.

Die Frage zu psychischen Vorerkrankungen muss ich nur beantworten, wenn der Baustein „Die Psyche“ eingeschlossen sein soll. Damit lassen sich auch laufende psychiatrische Behandlungen versichern, sofern keine Medikamenteneinnahme notwendig ist. Damit ist der Tarif eine sehr gute Lösung für alle, die aufgrund psychischer Erkrankungen derzeit keinen besseren Schutz bekommen können.

Fazit

Unterm Strich ist Plan D für alle interessant, die wählen möchten, welche Grundfähigkeiten inkl. Herz- und Lungenfunktion Sie versichern möchten. Für die freien Vermittler ist es immer dann eine sinnvolle Alternative, wenn einen andere Deckung aufgrund von Vorerkrankungen nicht möglich ist.

Ein 30-Jähriger in Berufsgruppe A zahlt bis Endalter 67 bei 1% Leistungsdynamik für „Die 15“ 47,10 Euro und für den Baustein Die Psyche 15,39 Euro (62,49 Euro/84,45 Euro brutto). Für „Die 9“ zahlt er 32,43 und für den Baustein Der Führerschein 5,87 Euro (38,30 Euro/51,76 Euro brutto).

Written by Philip Wenzel

Philip Wenzel ist Fachwirt für Versicherungen und Finanzen (IHK) und betreut bei der freche versicherungsmakler GmbH & Co. KG die biometrischen Risiken. Mit über 200 Artikeln, mehreren Dossiers und seinem „Leitfaden für den Vertrieb von Berufsunfähigkeitsversicherungen“ hat er sich in der Branche den Ruf eines gewissenhaften Bedingungslesers, und auch –verstehers, erarbeitet. Als gelernter Historiker ist er immun gegen Langeweile, was wahrscheinlich der Grund ist dafür, dass er all die AVB und Urteile ohne Schaden lesen kann. In seinen Vorträgen referiert er stark aus der Praxis, bricht mit eingefahrenen Denkweisen und hilft, eine Brücke zum Kunden zu bauen. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in Kemnath in der Oberpfalz.

Website: https://www.freche-versichert.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

freche versicherungsmakler GmbH & Co. KG hat 4,85 von 5 Sternen | 392 Bewertungen auf ProvenExpert.com