Rentenversicherung

Altersversorgung wird immer wichtiger, weil wir immer länger von der Rente leben

Die Rentenversicherung

Warum für den Ruhestand vorsorgen?

Ganz einfach. Ich möchte meinen Ruhestand genießen, mir etwas gönnen, vielleicht reisen, Zeit mit den Enkeln verbringen usw…

 Aber ich bekomme doch Rente.

Das ist richtig. Je nach Einkommen und wie lange ich gearbeitet habe, erhalte ich eine dementsprechende Rente.

Dann ist doch alles gut, oder?

Das lässt sich heute noch nicht mit Sicherheit sagen. Aber es spricht einiges dafür, dass meine Rente später geringer ausfallen wird, als geplant. Und sehr wahrscheinlich ist, dass es vielleicht für mich reicht, aber meine Wünsche und Träume auf der Strecke bleiben.

Das hab´ ich schon gehört. Woran liegt das denn?

Am Umlageverfahren. Das bedeutet, die Rente von heute wird von den Arbeitnehmern von heute bezahlt. Theoretisch funktioniert das, solange es deutlich mehr Verdiener gibt als Rentenbezieher. Praktisch sieht es so aus, dass wir immer älter werden und immer weniger Kinder – also zukünftige Verdiener – nachkommen.

Und warum tut keiner was dagegen?

Das ist ja das Gute daran. Sie können selbst was dagegen tun.

Und wie?

Da gibt es so viele Möglichkeiten. Zunächst muss ich entscheiden, welcher Durchführungsweg für mich der sinnvollste ist. Je nach meinem Einkommen, Familienstand, Berufsstatus und persönlichen Faktoren sind Produkte der Schicht I, II oder III sinnvoll.

Genauer erklärt das die Tabelle „Verschiedene Wege“. Am besten ist es aber, wenn Sie einen Termin mit uns vereinbaren, um für Sie den Weg zu finden, der Ihnen das beste Gefühl gibt.

Gefühl? Was hat das mit Gefühl zu tun? Es geht doch um Geld!

 Richtig. Aber manchen ist eine Garantie wichtig, um beruhigt zu schlafen, andere setzen voll auf die Chance einer hohen Rente durch einen hohen Fondsanteil (vgl. Tabelle „Verschiedene Produkte“). Da gibt es kein richtig oder falsch. Es geht eben um das gute Gefühl. Wie schon gesagt: Am besten vereinbaren Sie einen Termin mit uns, um herauszufinden, wo Sie das beste Gefühl haben.

Verschiedene Wege

Grundsätzlich unterscheiden sich die Schichten dadurch, dass Schicht I und Schicht II während der Ansparphase staatlich gefördert werden. Entweder durch steuerliche Begünstigung, wie bei der Basis-Rente oder der betrieblichen Altersvorsorge oder durch einen Zuschuss, wie bei der Riester-Rente. Schicht III wird staatlich nicht gefördert.

Aber der Staat verschenkt nix. Wenn ich später Rente beziehe, muss ich bei Produkten aus der Schicht I und II 100% der Rente versteuern, bei Schicht III nur den sogenannten Ertragsanteil. Wenn ich mit 67 in Rente gehe, sind das 17%. 

Ein kleines, stark vereinfachtes, Rechenbeispiel:

Ich gehe mit 67 in Rente und bekomme aus meiner Basis-Rente 1000€ mtl. ausgezahlt. Mein Steuersatz liegt bei 25%, also zahle ich 250€ Steuern. Netto-Rente: 750€

Bei einem Schicht III-Produkt muss ich nur 17% der 1000€ versteuern, also 170€. Davon 25%, macht 42.50€. Netto-Rente: 957,50€

Verschiedene Produkte

Die klassische Rentenversicherung funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie ein Fonds. Das Geld ist im Sicherungsvermögen des Versicherers investiert, der es mit dem Garantiezins und den Überschüssen verzinst.

Von der klassischen Rentenversicherung gibt es 2 Sonderformen. Die eine bietet niedrigere Garantien, wodurch aber mehr in Aktien investiert werden kann. Dadurch steigt die Rendite-Erwartung stark an. Die andere Form legt erwirtschaftete Überschüsse in Aktien an, was den gleichen Effekt hat.

Die zweite Sonderform gibt es auch als sogenannte Index-Police. Hier kauft der Versicherer durch die Überschüsse eine Art Beteiligung. Wenn es gut geht, profitiere ich von dem Index-Gewinn, wenn nicht, habe ich die Überschüsse verloren, aber die eigezahlten Beiträge bleiben erhalten.

Die fondsgebundene Rentenversicherung gibt es mit oder ohne Garantie. Vom Prinzip funktioniert diese Funktion wie eine klassische Rentenversicherung, mit einem versicherungstechnischen Unterschied und einem kundenorientierten Unterschied. Versicherungstechnisch ist es so, dass hier nicht nur mit einem sogenannten Sicherungsvermögen, der das Kapital absichert, gearbeitet wird, wie in der klassischen Rentenversicherung. Daneben gibt es noch ein bis zwei andere sogenannte Töpfe, die versuchen aktiv Kapital zu erwirtschaften. Bei einer Variante mit viel Garantie fließt mein Beitrag vermehrt in den Wertsicherungs-Topf, bei einer Variante mit weniger Garantie mehr in die sogenannten freien Fonds. Wenn keine Garantien gewünscht sind, ist das Vermögen ganz in der freien Anlage investiert.

Der Vorteil für den Kunden ist, dass ich jederzeit sehen kann, wo mein Geld angelegt ist. Und wenn ich das will, kann ich auch jederzeit die Anlagestrategie ändern.

Unterm Strich ist das wichtigste bei einer Rentenversicherung, einen ehrlichen Versicherer zu finden.

Wenn Sie dazu mehr wissen möchten, vereinbaren Sie mit uns einen Termin bei uns in Kemnath oder online. Oder lesen Sie unseren Blog!

 

freche versicherungsmakler GmbH & Co. KG hat 4,85 von 5 Sternen | 392 Bewertungen auf ProvenExpert.com