Die Risikolebens-Versicherung der Basler: Weniger ist mehr!

Bei der Bewertung des Gesundheitszustandes kommt es halt drauf an, ob ich dran sterben kann...

Die Gesundheitsfragen sind bei jeder Versicherung ein Ärgernis. Vor allem, weil Versicherer ganz anders ticken als ein Arzt. Den Arzt interessiert nur, ob ich krank bin. Der Versicherer will wissen, wie krank ich war, um dann zu sehen, wie wahrscheinlich ich wieder krank werde. Dabei ist oft egal, welches Risiko die Versicherung überhaupt absichert. Die Risikolebens-Versicherung der Basler hat da mal ein Stück weiter gedacht. Hier interessiert nur, was wirklich tötlich ist.

Die neue Risikolebens-Versicherung der Basler: Alternative vor allem für junge Menschen bis 40

Grundsätzlich ist die Risikolebens-Versicherung der Basler eine gute RLV. Wenn ich eine Absicherung für eine Finanzierung brauche, dann kann ich eine konstante oder eine fallende Versicherungssumme wählen. Das Geld bekomme ich, wenn ich tot bin. Oder auch nicht. Strenggenommen bekommen es die Erben. Oder wer eben bezugsberechtigt ist.

Wenig Gesundheitsfragen bei der neue Risikolebens-Versicherung der Basler

Die Risikolebens-Versicherung der Basler eignet sich besonders für alle, die unter 40 Jahre alt sind. Denn hier fragt der Versicherer nur, ob in den letzten zwölf Monaten Medikamente genommen wurden; außerdem, ob in den letzten fünf Jahren Behandlungen, Beratungen oder Untersuchungen wegen psychischer Erkrankungen, Erkrankungen des Immunsystems, schwere Infektionen oder gut- beziehungsweise bösartige Neubildungen vorlagen.

Darüber hinaus ist Körpergröße und Gewicht und das Rauchverhalten interessant.

Der Vorteil ist für mich schon mal, dass ich nicht so viele Fragen beantworten muss. Ich muss auch keinen Fragebogen zu meinem Heuschnupfen ausfüllen, obwohl mir schon klar ist, dass ich daran nicht sterbe.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Gesundheitsprüfung auch für die Basler einfacher ist. Die sparen da ne Menge Geld, weshalb die Versicherung sehr günstig ist.

Soforthilfe in Höhe von 10.000 Euro

Ein großer Vorteil ist die sogenannte Soforthilfe. Die Risikolebens-Versicherung der Basler zahlt sofort 10.000 Euro, wenn ich die Sterbeurkunde vorlege. Das hört sich ganz selbstverständlich an. Ist es aber nicht. Normalerweise prüft der Versicherer immer, ob im Antrag alles richtig angegeben wurde. Dazu werden Ärzte befragt und alte Akten durchwühlt. Das kann schon mal dauern. Einfach mal schnell die Beerdigung bezahlen, ist da nicht möglich.

Mit der Sofort-Hilfe der Risikolebens-Versicherung der Basler aber schon. Die 10.000 Euro hab ich sofort. Der Rest kommt dann nach der volständigen Prüfung.

Auch gut ist die sogenannte Terminal-Illness-Klausel. Durch die bekomme ich das Geld schon, wenn der Arzt sagt, dass ich in 12 Monaten sterben werde. Dann kann ich alles noch selbst erledigen. Oder mir eine teure Therapie leisten. Je nach dem, was sinnvoller ist.

Unterm Strich ist die Risikolebens-Versicherung der Basler eine neue Alternative am Markt, die sich vor allem jüngere Menschen unbedingt ansehen sollten.

 

Written by Philip Wenzel

Philip Wenzel ist Fachwirt für Versicherungen und Finanzen (IHK) und betreut bei der freche versicherungsmakler GmbH & Co. KG die biometrischen Risiken. Mit über 200 Artikeln, mehreren Dossiers und seinem „Leitfaden für den Vertrieb von Berufsunfähigkeitsversicherungen“ hat er sich in der Branche den Ruf eines gewissenhaften Bedingungslesers, und auch –verstehers, erarbeitet. Als gelernter Historiker ist er immun gegen Langeweile, was wahrscheinlich der Grund ist dafür, dass er all die AVB und Urteile ohne Schaden lesen kann. In seinen Vorträgen referiert er stark aus der Praxis, bricht mit eingefahrenen Denkweisen und hilft, eine Brücke zum Kunden zu bauen. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in Kemnath in der Oberpfalz.

Website: https://www.freche-versichert.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

freche versicherungsmakler GmbH & Co. KG hat 4,86 von 5 Sternen | 418 Bewertungen auf ProvenExpert.com